Ihr Warenkorb
keine Produkte

Allgemeine Geschftsbedingungen

Im Folgenden finden Sie die Allgemeinen Geschäftbedingungen der Fa. Werkhaus Design + Produktion GmbH (I.) sowie Kundeninformationen (II.). Wir haben sie in einer für Sie möglichst verständlichen Form verfasst. Sollten Sie dennoch eine Frage haben, kontaktieren Sie uns. Wir beantworten Ihre Fragen gerne. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag 09.00 bis 17.00 Uhr wie folgt: Email:info@werkhaus.de oder Tel.: +49 (0)5824 / 955-0.

 

I.   Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

 

1.  Der Geltungsbereich dieser AGB; abweichende Regelungen

 

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jeden Vertrag zwischen der Fa. Werkhaus Design + Produktion GmbH, Industriestrasse 11+13, 29389 Bad Bodenteich (nachfolgend Werkhaus genannt) und ihren Kunden abgeschlossen wird. Kunden in diesem Sinne sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

 

1.2 Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Werkhaus. Werkhaus widerspricht hiermit der Einbeziehung eigener AGB des Kunden, soweit deren Geltung nicht ausdrücklich vereinbart ist.

 

1.3 Soweit diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Geschäfte mit Unternehmern andere Regelungen beinhalten als für Geschäfte mit Verbrauchern, ergibt sich dies aus den jeweiligen Klauseln bzw. Ziffer 9.

2. Der Vertragsschluss

 

2.1 Die in den Onlineshops aufgeführten Produkte oder Leistungen sind keine Werkhaus bindenden Angebote, sondern eine Aufforderung an Kunden, ein verbindliches Angebot durch die Abgabe einer Bestellung an Werkhaus abzugeben. Die Abgabe dieses Angebots durch den Kunden kann telefonisch, schriftlich, per Telefax, per Email oder über die in den Online-Shops von Werkhaus integrierten virtuellen Warenkorb erfolgen. Vor der Absendung der Bestellung ermöglicht es Werkhaus dem Kunden, die jeweiligen Daten seiner Bestellung sowie die Produkte und deren Anzahl zu überprüfen und etwaige Eingabefehler zu berichtigen. Die Bestellung wird erst durch Klicken des Buttons „Bestellung abschicken“ abgeschlossen.

  

2.2 Werkhaus kann das Angebot des Kunden mündlich, schriftlich oder durch eine elektronisch übermittelte Auftragsbestätigung oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zehn Tagen annehmen. Mit dieser Annahme ist der Vertrag zwischen dem Kunden und Werkhaus abgeschlossen. Werkhaus ist aber auch berechtigt, die Annahme der Bestellung des Kunden abzulehnen.

 

 

3. Die Preise

3.1 Die in den Online-Shops angegebenen Preise der einzelnen Produkte von Werkhaus sind Endpreise, die alle Preisbestandteile einschließlich der gesetzlichen deutschen Umsatzsteuer beinhalten, soweit sich aus den einzelnen Produkten zugeordneten Preisen etwas anderes ergibt. Die Kaufpreise gelten jedoch zzgl. anfallender Liefer- und Versandkosten.

Lieferungen an Empfänger in Deutschland sind ab einem Warenbestellwert von 100,00 Euro versandkostenfrei. Darunter berechnen wir im Inland eine Versandkostenpauschale von 4,95 Euro. Bei Lieferungen in das europäische Ausland werden wir die tatsächlich entstehenden Portokosten belasten.

 

3.2 Es gelten die im Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung des Kunden angegebenen Preise. Für Auszeichnungsfehler übernimmt Werkhaus keine Haftung.

 

3.3 Der Kunde erhält separat per Briefpost die Rechnung für die gelieferte Ware. Der Kunde hat innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung oder einer anderen Zahlungsaufforderung ohne Abzug zu zahlen. Bei Neukundenbestellungen mit einem Warenwert von über 150,- € ist eine Zahlung nur per Vorauskasse möglich.

 

Werkhaus bietet seinen Kunden folgende Zahlungsarten an:

  • Per Vorauskasse: Sie bezahlen den Rechnungsbetrag im Voraus und erhalten die Warenlieferung nach Zahlungseingang. 
    Achtung: Wir gewähren 3 Prozent Skonto bei Vorauskasse.
  • Per Sofortüberweisung: -zur Zeit leidr nicht möglich-.
  • Nach Rechnung: Sobald Sie sich mit der Zahlung in Verzug befinden, ist Werkhaus berechtigt Ihnen gemäß §§ 288, 286 BGB Verzugszinsen in Rechnung zu stellen.
    Werkhaus behält sich vor, bei neuen Kunden oder in besonderen Fällen nur die Zahlung per Vorauskasse zu akzeptieren.
    Für Kunden im Ausland akzeptiert Werkhaus ausschließlich die Zahlungsart Vorauskasse.

3.4 Bei grenzüberschreitenden Lieferungen können weitere Steuern, Zölle und weitere Abgaben entstehen, die dann vom Kunden zu zahlen sind.

 

 

4. Der Eigentumsvorbehalt

 

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von Werkhaus.

 

 

5. Das Rückgaberecht und die Rückgabefolgen bei Warenlieferungen bei Fernabsatzverträgen an Verbraucher

 

Verbrauchern kann nach Abschluss eines Fernabsatzvertrages mit einem Unternehmer nach § 312d BGB ein Widerrufsrecht zustehen. Soweit ein solches Widerrufsrecht besteht, räumt Werkhaus anstelle dieses Widerrufsrechts seinen Kunden, die Verbraucher sind und einen Vertrag über die Lieferung von Waren unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen haben, ein Rückgaberecht nach Maßgabe folgender Rückgabebelehrung ein:

 

Rückgabebelehrung

 

Sie können die erhaltene Ware mit Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z. B. als Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z. B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Fa. Werkhaus Design + Produktion GmbH

Industriestraße 11-13

29389 Bad Bodenteich

Telefon: +49 (0)5824 / 955-0

Telefax: +49 (0)5824 / 955-155

Email:info@werkhaus.de

 

 

Rückgabefolgen

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Sache und für Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile), die nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand herausgegeben werden können, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 14 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt mit dem Empfang der Ware.

 

Besondere Hinweise

Das Rückgaberecht besteht nach §§ 312d Abs. 4 Nr. 1, 356 Abs. 2 S 2 BGB nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation (z.B. Photowänden) angefertigt wurden oder eindeutig auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten  wurden sowie bei  der Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

 

Ende der Rückgabebelehrung

 

 

6. Die Garantie für Verbraucher; Gewährleistung

6.1 Etwaige Schadenersatzansprüche wegen Garantieansprüchen sind beschränkt auf den Kaufpreis des jeweiligen Artikels.

 

6.2  Wir garantieren unseren Kunden, die Verbraucher sind, für die Zuverlässigkeit unserer Produkte. Auf alle Werkhaus-Artikel – mit Ausnahme von Photowänden- gewähren wir, bzw. unsere Lieferanten, Kunden, die Verbraucher sind, eine Qualitätsgarantie von 24 Monaten. Für verborgene Mängel oder Schäden, die trotz fachgemäßer Behandlung innerhalb von 24 Monaten auftreten, veranlassen wir nach unserer Wahl entweder die Reparatur oder leisten Ersatz durch Lieferung eines gleichen, ersatzweise eines gleichwertigen Artikels oder Erstattung des Kaufpreises für den jeweiligen Artikel. Das Rechnungsdatum gilt als Beginn der Garantiezeit.

 

6.3  Anderweitige gesetzliche Gewährungsansprüche bleiben davon unberührt.

 

 

7.  Besondere Regelungen für Verträge über die Lieferung von Sonderanfertigungen

 

7.1  Bei Verträgen über die Herstellung und/oder Lieferung einer Sonderanfertigung erbringt Werkhaus Leistungen, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden. Jede Sonderanfertigung ist eine Einzelanfertigung. Ein Widerrufs- recht oder ein Recht zur Rückgabe steht dem Kunden deswegen nicht zu.

 

7.2  Sofern nichts anderes vereinbart wird, erfolgt die Lieferung einer Sonderanfertigung erst, nachdem der Kunde den vollen Kaufpreis zzgl. ausgewiesener Versandkosten an Werkhaus gezahlt hat.

 

7.3 Werkhaus übernimmt keine Gewähr für die farbgetreue Reproduktion und eventuell auftretende Qualitäts- verluste bei der Kompression des Fotos.

 

7.4  Urheberrechte

Der Auftraggeber erklärt, dass er die Rechte an dem Werkhaus zur Produktion der Sonderanfertigung zur Verfügung gestelltem Bild besitzt oder diese Rechte vom Eigentümer erworben hat. Der Auftraggeber erklärt ausdrücklich, dass er Werkhaus von eventuellen Schadenersatzansprüchen bei Urheberrechtsverletzungen von dritter Seite freistellt und etwaige Schäden ersetzt. Werkhaus nimmt diese Erklärung an.

 

 

8. Der Datenschutz

 

Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt PRIVATSPHÄRE und DATENSCHUTZ.

 

 

9. Geschäfte mit Kaufleuten; Gerichtsstand


Die vorgenannten Bestimmungen zu Rückgaberechten und Garantien gelten nicht für Geschäfte mit Kaufleuten. In diesen Fällen gelten die gesetzlichen Vorschriften. Ist der Käufer Kaufmann, so ist der Gerichtstand – egal, wie der Vertrag zustande gekommen ist - für beide Vertragspartner Uelzen. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundes- republik Deutschland.

 

 

10. Die salvatorische Klausel


Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingung ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.

11. Informationen zur Mängelhaftung


Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung

 

 

II. KUNDENINFORMATIONEN für Verbraucher

 

1. Informationen zur Identität des Verkäufers und der ladungsfähigen Anschrift

 

Verkäufer ist:

 

Fa. Werkhaus Design + Produktion GmbH

Industriestraße 11+13

D-29389 Bad Bodenteich

Telefon: +49 (0)5824 / 955-0

Telefax: +49 (0)5824 / 955-155

Email:info@werkhaus.de

 

Registerdaten:

 

Vertretungsberechtigte Geschäftsführerin: Eva Danneberg

Registergericht: Amtsgericht Lüneburg

Registernummer: HRB 120242

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz:

DE 151089578

 

2. Informationen zu wesentlichen Merkmalen der Ware sowie zum Zustandekommen des Vertrages

 

Die wesentlichen Merkmale der Ware ergeben sich aus den jeweiligen Produktbeschreibungen aus den Onlineshops von Werkhaus oder dem Katalog. Der Vertrag kommt zustande durch eine Bestellung des Kunden und die Annahme dieser Bestellung durch Werkhaus.

Da wir recyceltes Holz (MDF/HDF-Holzfaserplatten) als Naturmaterial verarbeiten, sind leichte Farbschwankungen der Produkte möglich und stellen kein Reklamationsgrund dar.

 

3. Informationen zu dem Gesamtpreis der Ware einschließlich aller damit verbundenen Preisbestandteile sowie alle über den Unternehmer abgeführten Steuern sowie zu zusätzlich anfallenden Liefer- und Versandkosten sowie zu ggf. zusätzlich anfallenden Liefer- und Versandkosten und Einzelheiten zur Zahlung

 

Die Informationen hierzu finden sich in Ziff. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

4. Informationen zu einem Rückgaberecht

 

Nähere Angaben hierzu finden sich in Ziff. 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

5. Informationen zu einer Befristung der Gültigkeitsdauer der zur Verfügung gestellten Informationen, beispielsweise die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote, insbesondere hinsichtlich des Preises

 

Mit Erscheinen eines neuen Katalogs oder einem Update im Internet-Shop verlieren alle früheren Preise ihre Gültigkeit. Für Auszeichnungsfehler übernimmt Werkhaus keine Haftung.