New Work – Möbel Hoch X

Mühlenberend und Danneberg
Möbelserie Hoch X in der Entwicklung
Holger Danneberg und Prof. Andreas Mühlenberend

Als „New Work“ oder auch Arbeitswelt 4.0 werden neue Arbeitsplatzkonzepte wie z.B. Homeoffice oder Coworking-Space bezeichnet, die ein Umdenken in veralteten Arbeitsmodellen fordern und auch neue Anforderungen an Büromöbel und Arbeitsplatzausstattungen mit sich bringen. Diese neuen Anforderungen widmeten sich Holger Danneberg, Erfinder des WERKHAUS-Stecksystems, und Prof. Andreas Mühlenberend von der Bauhaus-Universität Weimar und entwickelten gemeinsam die Möbelserie Hoch X – eine mobile Stehschreibtisch-Kombination mit rollendem Büroregal in zwei Größen.

In der WERKHAUS-Serie Hoch X vereinen sich flexible Bewegungsansprüche am Arbeitsplatz mit dem Wunsch nach langlebigem Bürointerieur aus stabilem und nachhaltig erwirtschaftetem Holz. Wir wollen beim Arbeiten nicht nur am immer gleichen Ort sitzen, sondern uns bewegen oder eine kleine Besprechung oder ein Telefonat im Stehen ausführen. Durch das Rücken der mit Rollen ausgestatteten Möbel im Raum ergeben sich neue Perspektiven – mittags rückt man so vielleicht lieber ans Fenster, für ein Meeting am Nachmittag lieber in eine ruhige Ecke. Das puristische WERKHAUS-Stecksystem wird hier kombiniert mit Gurten, die nicht nur Tisch und Stehhocker stabilisieren, sondern den Möbeln auch ein innovatives Aussehen verleihen.  Der neu interpretierte Rollcontainer als Schubregal bildet zusammen mit Tisch und Hocker eine übersichtliche Arbeitsinsel mit Ablagefächern.

Hier geht’s zur Möbelserie „Hoch X“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden